Systemische Therapie / Coaching / Beratung

Systemische Arbeit beschäftigt sich mit der Wechselseitigkeit von Beziehungen. Ein einzelner Mensch wird immer als Teil eines Systems von mehreren Personen betrachtet, die in besonderer Beziehung zueinander stehen, z.B. eine Familie, ein Team, eine Abteilung eines Unternehmens.

Probleme treten meist als Folge bestimmter Interaktionsmuster innerhalb eines Systems auf, auch wenn es manchmal scheint, dass nur eine bestimmte Person Schwierigkeiten hat oder verursacht. Diese Interaktionsmuster werden in der systemischen Arbeit sichtbar gemacht und im Hinblick auf eine Problemlösung verändert. Es wird ressourcenorientiert gearbeitet, d.h. das Hauptaugenmerk wird auf Stärken und nützliche Fähigkeiten gelegt, die bereits vorhanden sind und zur Problemlösung beitragen können. Es geht dabei um Veränderung von Blickwinkeln, Erweiterung von Handlungsspielräumen und kreatives Ausprobieren.

Zu Beginn wird ein Auftrag herausgearbeitet, der klar vorgibt, was erreicht werden soll. Interventionen finden im Rahmen dieses Auftrags statt und mit Einverständnis der beteiligten Personen. Interventionen sind beispielsweise systemische Fragen, Rollenspiele, Skulpturen, Arbeit mit Symbolen u.a.

Sitzungen können mit einzelnen oder mehreren Personen (z.B. einer Familie) stattfinden. Der Vorteil einer Teilnahme von mehreren Systemmitgliedern ist, dass an Empathie und Verständnis untereinander direkt gearbeitet werden kann. Manchmal ist es jedoch nur einer Person möglich, zu den Sitzungen zu kommen. Hier kommt das Prinzip der Ganzheit zum Tragen, wonach Änderungen einer Person das ganze System mit verändern.

Die Wirksamkeit Systemischer Therapie bei psychischen Erkrankungen ist wissenschaftlich nachgewiesen. Die Kosten für diese Form der Behandlung werden jedoch nicht von gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Abrechnung erfolgt daher privat.

Raum für Systemische Arbeit